Magazin

19.09.2019

"Vielfalt schmecken und entdecken"

Am 23. September ist Tag der Schulverpflegung

Mit der richtigen Ernährung durch den Schulalltag! In der Schulverpflegung ist das Angebot einer ausgewogenen und abwechslungsreichen Ernährung von großer Bedeutung. Das Essverhalten nimmt in diesem Alter einen entscheidenden Einfluss auf die Konzentration und die Leistungsfähigkeit der Schüler. Eine gute Ernährung, kombiniert mit ausreichender Bewegung, ist die beste Basis dafür. In diesem Jahr stehen am Tag der Schulverpflegung bundesweit die kulturelle und kulinarische Vielfalt an Schulen im Mittelpunkt. Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, Eltern und Essensanbieter sollen für ein besseres Schulessen stark gemacht werden.

Gut essen in der Schule

Durch die Einführung des Nachmittagsunterrichts und die Möglichkeit der ganztägigen Betreuung nimmt der Einfluss von Schulen auf die Verpflegung und die Essgewohnheiten immer mehr zu. In der Regel wird ein Frühstück, verschiedene Zwischenmahlzeiten und häufig ein Mittagessen während der Schulzeit eingenommen.

Mit der richtigen Ernährung motiviert und leistungsfähig durch den langen Schultag – die Ernährungspyramide kann dazu eine einfache und schnelle Orientierung für eine gute Lebensmittelwahl bieten. Regelmäßige Mahlzeiten sind für Schüler besonders wichtig. Es empfiehlt sich, fünf Mahlzeiten am Tag zu sich zu nehmen. Getrunken werden soll zu jeder Mahlzeit, sowie zwischendurch.
Positive Effekte, die durch eine entsprechende Verpflegung erzielt werden können, sind beispielsweise die Verbesserung der Aufmerksamkeit und des Erinnerungs- und Reaktionsvermögens.
 
apetito_Magazintext_Brotbox

Bunt ist gesund – das Mittagsessen

Der Speiseplan des Mittagessens sollte ausgewogen und vielfältig sein, das Essen muss den Kindern schmecken und nicht schwer im Magen liegen. Üblicherweise besteht die Mittagsmahlzeit aus mehreren Komponenten und leistet einen wesentlichen Beitrag zur täglichen Nährstoffversorgung. 
Darüber hinaus fördert das gemeinsame Essen das Kennenlernen von abwechslungsreichen Speisen, unterschiedlichen Esskulturen und Essgewohnheiten, sodass sich ein Verständnis über den Tellerrand hinaus bilden kann. Darüber hinaus fördert das gemeinsame Essen das Kennenlernen von abwechslungsreichen Speisen, unterschiedlichen Esskulturen und Essgewohnheiten, sodass sich ein Verständnis über den Tellerrand hinaus bilden kann.

apetito_Magazintext_Mittagsbuffet

Schon gewusst?

Unterstützt wird der Tag der Schulverpflegung von den Vernetzungsstellen, die Schulen rund um das Thema Essen und Trinken beraten. Initiiert wurde der Tag von IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung. Im Rahmen von IN FORM hat die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) e.V. den DGE-Qualitätsstandard für die Schulverpflegung entwickelt.

Als Aktionen für den diesjährigen Tag der Schulverpflegung stehen in vielen Bundesländern die Themen „Klima“ und „Nachhaltigkeit“ auf dem Plan. Ganz nach dem Motto „Mit gutem Essen Schule machen – Mensa for future!“ oder „Schule is(s)t nachhaltig!“ wollen die Bundesländer, die Verpflegung in den Schulen verbessern.

Weitere Informationen zu den verschiedenen Aktionen finden Sie hier.

 

Thema

Das könnte Sie auch interessieren:


apetito_Magazintext_Brot, Frischkaese, Gesicht Schaf
apetito_Magazintext_Brot
13.09.2018

Frühstücken - das tut allen gut!

Am 29. September ist der "Tag des Butterbrotes"

Zum Magazin