apetito Magazin

Warum saisonal einkaufen?

Obst und Gemüse saisonal genießen

Leckerer Spinat im Frühling, saftige Erdbeeren im Sommer oder frische Kräuter aus dem Garten: saisonal einkaufen heißt gezielt einkaufen. Das Wort “saisonal” leitet sich von Saison ab und gibt den Hinweis, dass man das Produkt nur zu einer bestimmten Zeit - also nicht ganzjährig - kaufen kann. Dabei gibt es viele gute Gründe, warum Sie saisonal einkaufen sollten. Wir verraten Ihnen, warum saisonale Lebensmittel gut sind und wann welches Obst, Gemüse und Kräuter Hochsaison haben.

4 Gründe, warum saisonales Einkaufen gut ist  

Wer seine Ernährung nach den Jahreszeiten richtet, isst gesund, abwechslungsreich und klimafreundlich.  

1. Saisonales Einkaufen für den Klimaschutz 

Tomaten und Erdbeeren im Winter kaufen? In deutschen Supermärkten kein Problem, allerdings ist die Produktion von Lebensmittel außerhalb der Saison nur mit einem höheren Energieverbrauch möglich. Wer saisonal einkauft, schont die Umwelt, da z.B. auch weite Transportwege, insbesondere per Flugzeug, vermieden werden.

2. Saisonale Lebensmittel haben einen höheren Vitamingehalt

Je frischer ein Produkt ist, desto höher ist der Nährstoffgehalt. Vollständig ausgereift und mit genügend Licht versorgt, haben Obst- und Gemüsesorten den höchsten Vitamingehalt.

3. Saisonale Lebensmittel schmecken besser

Neben dem Vitamingehalt ist auch der Geschmack nicht außer Acht zu lassen. Erdbeeren, die im Sommer auf dem Acker geerntet werden, schmecken aromatischer als im Winter geerntete und importierte Erdbeeren.


4. Wer saisonal kauft, kocht meist vielfältiger 

Wer saisonales Obst oder Gemüse verarbeitet und danach z.B. einfriert, kann in jeder Jahreszeit aus einem vielseitigen Angebot schöpfen. Gleichzeitig entwickeln Sie ein Gespür für das Angebot und entdecken neues.

Obst und Gemüse saisonal einkaufen 

Heute ist beinahe jedes Obst oder Gemüse ganzjährig im Handel zu finden. Viel nachhaltiger ist es jedoch zu schauen, welche Obst- und Gemüsesorten gerade Saison haben. 

Saisonal einkaufen im Frühling 

Im Frühling können Sie sich auf den ersten Rhabarber freuen. Auch Spinat, Weißkohl und Rote Beete gibt es im Frühling in großen Mengen zu kaufen. Neben Feldsalat, wird auch der erste Kopfsalat im Frühling geerntet. Ab April beginnt außerdem die Spargelsaison. 

Saisonal einkaufen im Sommer

Im Sommer haben viele Salate Hochsaison: Feldsalat, Kopfsalat, Lollo Rosso, Mangold und Rucola. Dazu ist die Obstauswahl im Sommer besonders groß an Erdbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Kirschen und Brombeeren. Auch Pflaumen und Zwetschgen werden im Sommer geerntet. 

Saisonal einkaufen im Herbst 

Der Herbst ist die goldene Jahreszeit, denn im Herbst hat heimisches Gemüse Hochsaison. Schon im September beginnt das Angebot mit Kürbis, Rosenkohl, Schwarzwurzeln und Grünkohl. Passend zur Jahreszeit reift auch der Meerrettich, der im Herbst gerne als saisonaler Begleiter zu Fleischgerichten gereicht wird. Zum saisonalen Obstangebot zählen Äpfel, Birnen, Beeren und Quitten.  

  

Saisonal einkaufen im Winter 

Auch der Winter bietet eine vielseitige Auswahl: Kohl, Wurzelgemüse wie zum Beispiel Pastinaken oder Rote Beete, Porree, Feldsalat und Champignons schmecken im Winter besonders gut. Während die Gemüseauswahl im Winter groß ist, gibt es hier kein frisches saisonales Obst. Äpfel und Birnen können jedoch auch im Winter regional eingekauft werden, denn sie eignen sich gut als Lagerware. 

 
Ein Blick in den Saisonkalender 
lohnt sich. Das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) bietet einen guten Überblick. Saisonkalender herunterladen

Kräuter und Gewürze saisonal einkaufen und ganzjährig genießen

Kräuter werden schon seit der frühen Menschheitsgeschichte als Nährstoff, Würz- und Heilmittel eingesetzt. Sie bereichern viele Speisen durch ihren Wohlgeschmack und sorgen durch ihre Vielfalt immer wieder für neuen Genuss. Im Sommer ist es leichter, frische Kräuter – auch auf geringem Raum – selber zu ziehen. Ob im Gemüsebeet im Garten, in einer Kräuterspirale in der Küche oder auf dem Balkon – Kräuter sind nicht nur ein Geschmackserlebnis, sondern auch sehr dekorativ. Die meisten Kräuter gedeihen am besten an sonnigen, warmen Plätzen. Hierzu zählen Basilikum, Rosmarin und Thymian. Pfefferminze und Liebstöckel lieben hingegen eher feuchte Standorte im Halbschatten. Kräuter können gut aus Samen gezogen werden, entweder ab Mitte April direkt im Freiland oder vorher im Haus. 

Auch im Winter können Sie verschiedene Kräuter verwenden. Getrocknet oder Eingefroren sind viele Kräuter auch ganzjährig zu genießen.


Lagerung von Kräutern

Kräuter werden kurz vor oder während der Blüte geerntet. Frisch geerntete Kräuter halten im Kühlschrank in einen Folienbeutel eingehüllt mehrere Tage. Klein geschnitten und eingefroren halten sich Kräuter über mehrere Monate im Tiefkühlfach. Getrocknete Kräuter sollte man immer kühl, dunkel und luftdicht verschlossen lagern.

Was hat Saison – Freilandkräuter im Überblick:

  • apetito
    Basilikum: Juni bis Oktober
  • apetito
    Dill: Mai bis November
  • apetito
    Majoran: Juli bis September
  • apetito
    Minze: Juni bis Oktober
  • apetito
    Petersilie: Mai bis November
  • apetito
    Rosmarin: April bis September
  • apetito
    Schnittlauch: April bis November
  • apetito
    Thymian: Mai bis September
Hintergrundinformationen zum Thema Küchenkräuter finden Sie in unserem PDF - 10 beliebte Küchenkräuter. 
PDF - 10 beliebte Küchenräuter

Sie haben noch Fragen?

Dann schreiben Sie uns gerne eine Nachricht an ernaehrung@apetito.de: 

E-Mail schreiben

Das könnte Sie auch interessieren: