Magazin

18.03.2020

Gesund frühstücken am Arbeitsplatz und Zuhause

Gut in den Tag starten!

Der ideale Start in den Tag kann mit einem guten Frühstück gelingen. Optimal ist es, wenn sich das erste und zweite Frühstück in Menge und Zusammensetzung ergänzen. Durch ein Frühstück bekommt der Körper Energie und Ihr Leistungsvermögen wird angekurbelt.


Das ideale Frühstück

Ein erstes Frühstück zu Hause in Kombination mit einem zweiten Frühstück zu einem späteren Zeitpunkt kann helfen, Heißhungerattacken zu vermeiden. Ein ausgewogenes Frühstück kurbelt Ihren Stoffwechsel an und Sie können so aktiv in den Tag starten. Sollten Sie am Morgen noch keinen Appetit haben, darf das zweite Frühstück in der Zusammensetzung reichhaltiger ausfallen. 

Belegen Sie Ihr Vollkornbrot abwechslungsreich mit Salat, Gurke, Tomate, magerem Käse und Wurst oder einem vegetarischen Brotaufstrich. Vollkornbrot ist eine gute Grundlage am Morgen. So gewährleisten Sie eine ausreichende Zufuhr Ballaststoffen, die nicht nur für eine regelmäßige Verdauung und eine gesunde Darmflora sorgen, sondern auch länger satt machen. 

Um Abwechslung ins Frühstück zu bringen, können anstelle von Vollkornbrot auch fettarme Milchprodukte, ungesüßte Milchdrinks, ebenso wie Müsli, Porridge Nüsse oder Trockenobst eingeplant werden. Besonders gute Eiweißlieferanten für ein Frühstück sind: Eier, Milch und Milchprodukte wie Frischkäse, Joghurt oder Quark. 

apetito_Magazin_Arbeitehmer_Fruehstueck

Obst und Gemüse sind eine ideale Zwischenmahlzeit am Vormittag. Sie sind kalorienarm, enthalten wenig Fett und liefern wertvolle Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Eine Portion entspricht neben dem Stück auch als Maß die eigene Hand: 1 Portion ist beispielsweise 1 Apfel, 1 Banane, 1 Tomate, 1 Paprika, 1 kleiner Kohlrabi oder 1 Handvoll Weintrauben, 1 Handvoll Cocktailtomaten oder eine Handvoll getrocknete Hülsenfrüchte.

apetito_Magazin_Infografik_Fruehstueck
Darüber hinaus dürfen Getränke nicht fehlen. Dies können Wasser oder ungesüßte Früchte- oder Kräutertees sein. Getränke wie Limonaden hingegen enthalten viel Zucker und sind als Durstlöscher am Morgen nicht geeignet.

Warum Frühstücken wichtig ist:

  1. Energieschub für den Tag
  2. Proteine für Aktive
  3. Ballaststoffe für eine gute Verdauung
  4. Vitaminpower für einen guten Stoffwechsel
  5. Flüssigkeit für eine gute Konzentration

Gute Organisation ist alles!

Ein zweites Frühstück sollte gut organisiert werden, muss aber nicht aufwendig sein. Ob im Büro, auf der Baustelle, im Verkauf oder im Außendienst – auf folgendes sollten Sie achten:

  • Vollkornbrote abwechslungsreich mit Salat und frischem Gemüse wie Tomate oder Gurke belegen und in einer geeigneten Brotbox transportieren
  • Obst und Gemüse am besten als Ganzes mitnehmen und ggf. erst vor Ort kleinschneiden, so bleibt es frisch und die Vitamine und Mineralstoffe bleiben enthalten
  • Für Obst mit Joghurt und Müsli oder Salate mit Dressings gesonderte Behälter nutzen 
  • Ständiges Snacken vermeiden
  • Fetthaltige Snacks und Süßigkeiten nicht am Arbeitsplatz lagern
  • Getränke in Sichtweite platzieren 
Thema

Das könnte Sie auch interessieren:


apetito_Magazintext_Donut und Apfel