Geschäftsbericht 2019

Erfolgreiches Geschäftsjahr

EINFACH IMMER BESSER

Wir arbeiten mit Leidenschaft daran, einfache und innovative Ernährungs- und Service-Lösungen zu kreieren. Denn wir verstehen es als unsere Aufgabe, Menschen in verschiedensten Lebenssituationen Tag für Tag mit gutem Essen zu versorgen. Nachhaltig und verantwortungsbewusst. Mit individuellen Gerichten, die gut schmecken und guttun.

So lautet die Markenmission, die von der apetito AG 2019 verabschiedet wurde. Sie definiert, wofür wir stehen und was unsere Unternehmenskultur auszeichnet. Im Geschäftsbericht für 2019 zeigen wir, wie wir diese Mission mit Leben füllen und was apetito „Einfach immer besser“ macht.

Im Gespräch

Guido Hildebrandt und Wolfgang Düsterberg

Kennzahlen

Übersicht über die apetito Firmengruppe von 2016 bis 2019

Wolfgang Düsterberg, Aufsichtsratsvorsitzender (bis 15. Juli 2020), und Guido Hildebrandt, Vorstandssprecher der apetito AG, unterhalten sich über den Anspruch von apetito, den Vorteil, ein Familienunternehmen zu sein, und gute Zukunftsperspektiven. Das vollständige Gespräch finden Sie im Geschäftsbericht.

Ihr Vater hat apetito gegründet. Wo liegen die Vorteile, ein Familienunternehmen zu sein?

Wolfgang Düsterberg: Ein entscheidender Vorteil ist, dass die Aktionäre sichtbar sind. Bei einem klassisch börsennotierten Unternehmen ist das eher nicht der Fall. So haben wir zum Beispiel 2019 mit den Familienaktionären der dritten Generation einen sogenannten „Deep Dive“ unternommen. Wir waren jeweils eine Woche in Deutschland und in England in unseren Kernmärkten unterwegs und haben im direkten Kontakt mit unseren Kunden erfahren, wie das Geschäft an der Basis läuft. Herr Hildebrandt sagt dazu: „10 % Prozent Powerpoint, 90 % Erfahrungen vor Ort – im Seniorenheim, im Krankenhaus, in der Schule, …“

Guido Hildebrandt: Genau. Diese Erlebbarkeit der Aktionäre ist eines der Top-Themen, die Familienunternehmen symbolisieren. Mehr Nähe, als in einem Auto neben einem Aktionär zu sitzen und sich mit ihm unterhalten zu können, geht ja nicht.

Wolfgang Düsterberg: Dazu passt auch, dass die Familie als Aktionär den Fokus nicht auf das Quartal legt, sondern auf eine langfristige Ausrichtung, auf Verlässlichkeit, auf Kontinuität, auch und gerade unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gegenüber. Das ist uns sehr wichtig, weil es für Vertrauen sorgt. apetito ist ein Familienunternehmen, und daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern.

Im Geschäftsjahr 2019 konnte die apetito Firmengruppe, bestehend aus dem apetito Konzern und dem apetito catering Konzern, mit einem Umsatz von 1,035 Mrd. € erstmals in der Unternehmensgeschichte einen Umsatz von über 1 Mrd. € verzeichnen. Gegenüber dem Jahr 2018 bedeutet das ein Umsatzplus von über 17 %.

Die durchschnittliche Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in allen in- und ausländischen Gesellschaften der apetito Firmengruppe lag bei 11.522.