Magazin

31.03.2021

Erfolgreiche erste virtuelle Messe

#apetito GOES DIGITAL

Digital und doch persönlich! Getreu diesem Motto war die erste virtuelle Messe #apetito GOES DIGITAL zwei Tage lang am 25. und 26. März geöffnet.  

Über ein Foyer, dem Herzstück der virtuellen Messe, gelangten die Besucher in verschiedene Markträume. Hier konnten Sie sich über die Verpflegung in Kitas & Schulen, Betrieben, Kliniken, Senioreneirichtungen, Werkstätten und dem Bereich Essen auf Rändern informieren.

Darüber hinaus gab es einige Gespräche und Chats mit den Experten aus dem Außendienst, der Ernährungswissenschaft und -beratung sowie dem Marketing von apetito.

Neben Informationen zu den verschiedenen Verpflegungssystemen  gab es insgesamt sechs (Live)-Vorträge – vom Transformationsprozess in den Klinikküchen über Nachhaltigkeit bis hin zu einem Interview in der Betriebsverpflegung mit einem Küchenbauer.

„Die Resonanz der Besucher war durchweg positiv“, zeigen sich die beiden Projektleiterinnen Melanie Kippenbrock und Carmen Renemann zufrieden. „Gelobt wurde vor allem der tolle, moderne Auftritt und das Konzept dahinter. Die Besucher haben sich gut zurechtgefunden, es war alles verständlich!“  

Foyer_virtuelleMesse
vrMesse )

Hinter den Kulissen 

Damit die Messe überhaupt ein Erfolg werden konnte, waren hinter den Kulissen viele Kollegen eingebunden. „Eine tolle Teamleistung – von den Marketing-Bereiche über den Außen- und Innendienst. Nur so kann es gehen“, loben Kippenbrock und Renemann das Engagement der beteiligten Kollegen. 

Auch die aktuelle Situation rund um Corona wurde selbstverständlich berücksichtigt. Alle Referenten wurden vor Beginn der Veranstaltung mit Hilfe eines Schnelltests auf das Virus getestet. 

Die Umfrage nach der Messe spiegelt die Zufriedenheit der Besucher übrigens wider: 4,7 von 5 Sternen wurden durchschnittlich vergeben! Vor allem die Live-Vorträge kamen gut an. Gewünscht werden noch mehr Angebote mit Interaktion.

Wie geht es jetzt weiter?

Die Kontakte der Messe gilt es jetzt – wie auf jeder anderen Messe auch – weiter zu verfolgen. „An die guten Gespräche gilt es jetzt anzuknüpfen und Interessenten werden dann idealerweise zum Kunden“, sagt Alexander Groß, Nationaler Verkaufsleiter Akquise Care.   

Die virtuelle Plattform selbst kann auch weiter genutzt – zum Beispiel für Veranstaltung der unterschiedlichen Abteilungen und auch für die Akquise. „Die Kollegen aus dem Außendienst haben die Möglichkeit, sich auch weiterhin virtuell in bestimmten Räumen mit Interessenten zu verabreden“, erklärt Joachim Ziegler, Nationaler Verkaufsleiter Betriebe. „Der große Vorteil ist, dass wir unsere Verpflegungssysteme in einer modernen, digitalen Umgebung präsentieren können.“

Sie haben unsere Messe verpasst oder noch Fragen?

Selbstverständlich sind wir auch nach der Messe für Sie da! Gerne stellen wir Ihnen im Nachgang die Aufzeichnungen unserer Live-Vorträge zur Verfügung. Auch unsere Kundenberater stehen jederzeit für ein persönliches Gespräch zur Verfügung. Schreiben Sie uns gerne! Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.