Magazin

14.08.2020

Gesunde Ernährung im Alter

Tipps für eine bedarfsgerechte und ausgewogene Ernährung

Eine gesunde Ernährung spielt jeden Tag, das ganze Leben über – von jungen Jahren bis ins hohe Alter – eine wichtige Rolle für die körperliche Gesundheit. Aber ab wann ist man „alt“? Eine verbindliche Definition dafür gibt es nicht. Als Senior oder älterer Mensch gilt man, wenn man die Altersgrenze von 65 Jahren überschritten hat. Was wichtig ist: eine bedarfsgerechte und ausgewogene Ernährung spielt in jedem Alter eine Rolle. Die Menge und Zusammenstellung von Eiweißen, Fetten, Kohlenhydraten, Vitaminen, Mineralstoffen und Flüssigkeiten sind für den Erhalt der Gesundheit von großer Bedeutung und die Basis für Wohlbefinden und Lebensqualität bis ins hohe Alter. 

7 Tipps zur Umsetzung einer gesunden Ernährung im Alter 

 

1. Bedarfsgerechte Kalorienzufuhr im Alter

Aufgrund des verringerten Stoffwechsels im Alter werden bei der täglichen Ernährung in der Regel weniger Kalorien benötigt, d.h. der Gesamtenergiebedarf sinkt. Gut zu wissen ist, dass Fett 9 Kalorien pro Gramm, Eiweiß (Proteine) und Kohlenhydrate hingegen nur 4 Kalorien pro Gramm liefern. Die Nähstoffzusammensetzung der Speisen und Getränke ist daher von großer Bedeutung.

Ein Zuviel an Kalorien kann im Alter Übergewicht begünstigen. Empfehlenswert sind deshalb kalorienarme Lebensmittel wie Obst und Gemüse, Hülsenfrüchte, Vollkornprodukte, fettarme Milch und Milchprodukte, fettarmes Fleisch und Fisch.

2. Ausreichend essentielle Nährstoffe im Alter 


Im Alter bleibt der Bedarf an essentiellen Nährstoffen
, Vitaminen und Mineralstoffen unverändert, sofern keine Erkrankung vorliegt.

Essentielle Nährstoffe sind Nährstoffe, die der Organismus zur Aufrechterhaltung lebenswichtiger Prozesse benötigt, jedoch gar nicht oder nur unzureichend vom Körper selbst hergestellt werden können, wie z.B. Vitamine (Ausnahme Vitamin D).

Nährstoffreiche Lebensmittel sind Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte, diese enthalten reichlich Vitamine und Mineralstoffe, bei einem niedrigen Energiegehalt. 

apetito_Magazintext_aeltere Menschen beim Mittagessen

3. Ausreichende Calciumversorgung im Alter

Mit dem Älterwerden verändert sich die Knochenmasse und der Mineralgehalt der Knochen sinkt. Osteoporose ist eine weit verbreite Erkrankung im Alter.

Die empfohlene Zufuhr von Calcium für Senioren liegt bei 1000 mg pro Tag. So sind Sie gut mit Calcium versorgt – unser Beispiel für einen Tag:

  • 1 Glas Milch 
  • 1 Becher Joghurt 
  • 2 Scheiben Käse 
  • 1 Portion (grünes) Gemüse 
  • Mineralwasser mit hohem Calciumgehalt

 

4. Ausreichende Ballaststoffzufuhr im Alter

Ballaststoffreiche Lebensmittel werden vom Körper langsamer verdaut und sättigen dadurch nachhaltig. Der Ballaststoffgehalt hat zudem einen positiven Einfluss auf den Verdauungstrakt, denn viele ältere Menschen leiden an Verstopfung (Obstipation). Aber aufgepasst: Ballaststoffe können eine Verstopfung unterstützen, wenn nicht ausreichend getrunken wird! Die Trinkmenge sollte mindestens 1,5 Liter pro Tag betragen. 

apetito_Magazintext_Ernaehrungspyramide

Zu den ballaststoffreichen Lebensmitteln zählen: 

  • Frisches Obst
  • Gemüse oder Rohkost
  • Hülsenfrüchte
  • Vollkornnudeln, Vollkornbrot und Naturreis

 

5. Vielseitige und abwechslungsreiche Lebensmittelauswahl

Im Alter ist eine abwechslungsreiche Ernährung von großer Bedeutung. Die Ernährungspyramide veranschaulicht, wie abwechslungsreich und vielseitig unsere tägliche Ernährung aussehen sollte. Nur so ist sichergestellt, dass im Alter alle nötigen Nährstoffe dem Körper mit der Nahrung zugeführt werden und der Stoffwechsel gut arbeiten kann. 

6. Viele kleine Mahlzeiten essen

Viele Senioren haben einen verminderten Appetit. Daher ist eine regelmäßige Mahlzeitenaufnahme besonders wichtig, um über den Tag verteilt alle benötigten Nährstoffe aufzunehmen. Die Mahlzeiten sollten nicht zu groß sein, sodass alleine der Anblick satt macht. Viele kleine Mahlzeiten (5 bis 6) über den Tag verteilt können die nötigen Nährstoffe liefern und regelmäßiges Essen und Trinken sicherstellen. Um den Appetit anzuregen ist auf die Optik der Speisen zu achten. Das Auge isst bekanntlich immer mit.

7. Ausreichend trinken im Alter


Das Durstempfinden lässt im Alter oft nach, daher kann beispielsweise mit einem Trinkplan die empfohlenen Trinkmenge von mindestens 1,5 Liter pro Tag erreicht werden. 


Unsere Tipps:

  • Leeres Trinkglas gleich wieder mit Flüssigkeit auffüllen
  • Getränke in Sichtweite platzieren
  • Trinken Sie zu jeder Mahlzeit mindestens ein Glas Wasser
  • Getränke durch frisches Obst (Apfel, Zitrone) und etwas Melisse oder Minze aufwerten
  • Trinkrituale helfen, die empfohlene Flüssigkeitszufuhr zu erreichen
apetito_Magazintext_aeltere Menschen beim Mittagessen

Zu einer ausgewogenen Ernährung im Alter gehört auch ausreichend Bewegung

Nicht nur eine gesunde Ernährung, sondern auch ausreichende Bewegung gehört zu den Grundvoraussetzungen für ein gesundes Leben. Bewegung im Alter erhält und stärkt die Muskulatur und verbraucht Kalorien. Mit der richtigen Ernährung und ein bisschen Bewegung kommen Sie gut durch den Tag! 

 

Erfahren Sie mehr zum Thema gesunde Ernährung im Alter in unserer Leseprobe "Ernährung, die gut tut”.  LESEPROBE DOWNLOADEN

Sie haben weitere Fragen?

Dann freuen wir uns über Ihre Nachricht:

Thema

Das könnte Sie auch interessieren:


apetito_Magazintext_Blutzuckermessgeraet