Magazin

16.01.2020

Tag der italienischen Küche

Heute kommen Pizza und Pasta auf den Tisch

Wer an die italienische Küche denkt, dem fallen Pizza, Pasta oder auch Spaghetti Bolognese ein. Tomaten, frische Kräuter und hochwertiges Olivenöl zählen zu den bekanntesten Zutaten der italienischen Küche. Aber kulinarisch bietet das Land weitaus mehr: Antipasti als Vorspeise, reichhaltige Suppen, Reisgerichte, mediterrane Fisch- und Fleischgerichte.


Italien verfügt über eine Vielzahl von regionalen Küchen 

Italien ist groß und durch die unterschiedlichen klimatischen und geografischen Gegebenheiten sind in den einzelnen Regionen ganz verschiedene kulinarische Spezialitäten zu finden. Auch bei der Zubereitung der Pizza gibt es je nach Region Unterschiede. Im Süden Italiens hat die Pizza bevorzugt einen dicken Boden und wird in Vierecken auf einem Blech gereicht. Im Norden dagegen ist sie rund und hat einen sehr dünnen Boden. 

 

Die Säulen der italienischen Küche 

Eine der wichtigsten Eigenschaften der traditionellen italienischen Küche ist, dass die Gerichte einfach, mit nur wenigen Zutaten zubereitet werden. Zu den Klassikern zählen das Olivenöl, verschiedene Käsesorten wie Parmesan, Mozzarella oder Gorgonzola, frisches Gemüse, Wurst, Fleisch und Fisch. Das Abendessen ist in Italien üblicherweise die Hauptmahlzeit, die aus einer kalten Vorspeise, ein bis zwei Hauptgängen und einer Nachspeise besteht. Die regionale Vielfalt, das Traditionsbewusstsein und die Einstellung zum Essen gehören zu den wichtigen Säulen der italienischen Küche.
apetito_Magazintext_Teller mit Pasta

7 Zutaten, die in einer italienischen Küche nicht fehlen dürfen:

apetito_Magazintext_Infografik_Top 7 Zutaten
  • Tomaten: Egal ob frisch, passiert, in Stücken im Salat oder in der Sauce. Tomaten sind die Grundlage für viele Pastagerichte in Italien.
  • Olivenöl: Hochwertiges Olivenöl ist die Seele der italienischen Küche und Bestandteil von fast jedem italienischen Rezept. Das Pflanzenöl überzeugt mit vielen guten Eigenschaften und seinem typisch aromatischen Geschmack.
  • Knoblauch: „Aglio“, so heißt die Zutat Knoblauch in der italienischen Landessprache und ist ein fester Bestandteil vieler Rezepte.
  • Parmesan: Der Parmesankäse verleiht Salaten, Pasta- und Pizzagerichten einen charakteristischen würzigen Geschmack. Gewonnen wir die Käsespezialität aus Kuhmilch. Dünn gehobelt ist der Käse ein weiterer Klassiker.
  • Pasta: Die italienische Pasta besteht aus Hartweizengrieß und Wasser. In einigen Regionen wird sie noch mit Ei zubereitet.
  • Prosciutto: Beim Prosciutto gibt es zwei Varianten – den luftgetrockneten und den gekochten Schinken. Es gibt viele regionale Unterschiede. Der mild-würzige „Parmaschinken“ stammt beispielsweise aus der Region Parma.
  • Gewürze und Kräuter: Egal ob Basilikum, Oregano oder Majoran. Ein wichtiger Teil ist die Verwendung von frischen Kräutern. Je frischer, desto besser.

Italienische Pasta ein absolutes Lieblingsgericht

Neben der Pizza zählt auch die Pasta zu den Lieblingsgerichten der Italiener. Spaghetti, Ravioli, Maccheroni, Tagliatelle, Farfalle, Tortellini, Tortiglioni, Gnocchi… Die Vielfalt der Pastasorten ist so gut wie unendlich. Die häufigste Hauptzutat ist Weizen, aber auch Dinkel, Kartoffeln, Reis oder Hirse werden zur Herstellung verschiedener Pastasorten verwendet.


 

Eine berühmte Spezialität ist „Spaghetti Aglio Olio“

Bei dem Rezept „Spaghetti Aglio Olio“ wird Olivenöl in eine Pfanne gegeben und erhitzt. Knoblauchzehen, entweder ganz, fein gehackt oder auch gepresst, werden dazugegeben und hell angebraten. Die al dente gekochten Spaghetti werden mit dem Knoblauch-Öl vermischt und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Verfeinert wird das Gericht mit frisch gehobeltem Parmesan. 
apetito_Magazintext_Nudeln,Tomate, Parmesan

Pasta – auch glutenfrei genießen


apetito hat speziell für Menschen, die sich glutenfrei ernähren müssen, tiefkühlfrische Pasta-Gerichte entwickelt. Die Nudelgerichte aus Mais, Reis, Kichererbsen und Kartoffeln sind abwechslungsreich und ein Genuss für Jedermann, ob Kind, Erwachsener oder Senior. Perfekt für die schnelle Küche, die Mittagspause auf der Arbeit oder den kleinen Hunger zwischendurch. Alle Informationen zum Thema und eine Auswahl unserer glutenfreien Menüs finden sie hier.

 



Thema

Das könnte Sie auch interessieren:


apetito_Magazintext_Pasta mit Muscheln