Magazin

19.06.2017

Fachkräftemangel in Senioreneinrichtungen

Warum den Seniorenheimen von Morgen Pflegekräfte fehlen werden.

Die Erwartungen an die Qualität und die Dienstleistungen in Seniorenheimen steigen zunehmend – sowohl im Hinblick auf die Versorgung als auch auf die Pflege. Aufgrund der verschiedenen Hintergründe der Bewohner differenzieren sich die Anforderungen an Senioreneinrichtungen. Somit entstehen unterschiedlichste Wohn- und Pflegeformen. Schon jetzt geht der Trend in Richtung Senioren-WGs und Mehrgenerationenhäusern. In Zukunft wird sich das Spektrum weiter vergrößern und von Luxusheimen mit Einzelzimmern bis hin zu Basispflegeheimen mit Mehrbettzimmern reichen.

Der Verantwortungsbereich von Fachkräften nimmt zu 

Die Belegung in vielen Pflegeheimen ist bereits ausgelastet und es entsteht ein Mangel an qualifizierten Pflegekräften. Diese Entwicklung wird sich in den nächsten Jahren weiter verschärfen. Durch den demografischen Wandel steigt auch die Anzahl der Senioren, die in Senioreneinrichtungen leben. Insgesamt steigt somit der Arbeitsaufwand für Pflegekräfte in Seniorenheimen und
-Wohngruppen.

In diesem Zusammenhang scheint der Wunsch nach einem persönlicheren Verhältnis zwischen Pflegern und Bewohnern fast paradox. Dennoch werden die Anforderungen mit jedem Bewohner individueller, sodass die Fachkräfte nicht nur pflegerische Tätigkeiten erfüllen müssen. Immer häufiger sollen sie auch Aufgaben des Küchenpersonals oder eines Therapeuten übernehmen. 

Verantwortung von Pflegefachkräften in Seniorenheimen nimmt zu
Pflegekräfte benötigen ausreichend Fortbildungsangebote für die Pflege von Senioren

Fortbildungsmaßnahmen für Pflegekräfte sind erforderlich

Das Pflegepersonal muss auf diese zunehmenden Herausforderungen vorbereitet werden. Dafür werden mehr Schulungsmaßnahmen und bessere Ausbildungsprogramme für Fachkräfte benötigt. Allerdings lassen die hohen Anforderungen und der verhältnismäßig geringe Lohn den Pflegeberuf für junge Leute wenig attraktiv erscheinen.

Als Konsequenz daraus müssen die Arbeitsplätze in der Pflege gerade für Berufseinsteiger attraktiver gestaltet werden. Ein umfassendes Weiterbildungsangebot sowie eine dem Leistungsumfang angemessene Vergütung stellen dafür erste Ansatzmöglichkeiten dar.  

Der Fachkräftemangel im Pflegebereich ist ein hochaktuelles Thema und wird Verantwortliche von Pflegeeinrichtungen vor neue Herausforderungen stellen. Unsere Experten können Sie näher darüber informieren und helfen bei Ihren Fragen gerne weiter.

Rufen Sie uns an

(0800) 801 5 801