Unsere Kunden erzählen

Kathrin Kathmann, Küchenkraft, Hedelius

Zu Gast bei der Firma Hedelius in Meppen

apetito Verpflegungssystem      MULTI PLUS

ca. 80 - 100 Tischgäste
ca. 200 Kollegen

"Durch die Mitarbeiter-verpflegung mit apetito fördern wir das Miteinander und erreichen eine sehr hohe Akzeptanz mit dem gesamten Angebot der Gerichte."

Annelies und Jürgen Hempelmann, Geschäftsführung

Interview mit der Geschäftsführung

„Wir haben ein gesundes, vielfältiges Angebot und sind in der Zubereitung sehr flexibel.“
Annelies und Jürgen Hempelmann
apetito Was  überzeugt Sie und wie sieht Ihr Alltag mit der Mittagsverpflegung von apetito aus?
Hempelmann Die einfache Handhabung sowie die schnelle und flexible Zubereitung waren uns besonders wichtig und bewährt sich jeden Tag. Wir sehen, dass wir auch bei einer höheren Anzahl von Tischgästen jederzeit die Menge anpassen können, da wir unterschiedlich viele Gäste haben. Unsere Küchendamen stellen den Speiseplan zusammen und wir können innerhalb des Budgets die Gerichte je nach Wunsch und Vorliebe auch erweitern. 
apetito Was hat sich seit der Zusammenarbeit mit apetito verändert und wie zufrieden sind Sie und Ihre Mitarbeiter?
Hempelmann

Da gibt es viele Facetten: Die Stimmung ist wieder gemeinschaftlicher geworden, wir bekommen sehr viel Zuspruch, die Gäste erleben ein schönes Miteinander und viele essen wieder gemeinsam - die Zahl der Tischgäste steigt dabei. Insgesamt ist die Kantine auch super ausgelastet, sodass wir für Besprechungsräume und das Seminarwesen mit einem weiteren Dienstleister arbeiten. Die Mitarbeiter können Menü-Wünsche äußern und wir bleiben in der Zubereitung trotzdem flexibel! Das macht auch Spaß. 

„Das Angebot wirkt bei Bewerbern äußerst positiv und ist ein wichtiges Kriterium.“
apetito Was war damals für Sie Grund für die Suche nach einer neuen Verpflegungslösung?
Hempelmann Wir haben die Heißanlieferung von Gerichten in Alu-Schalen getestet. Unsere Mitarbeiter waren von der mangelnden Abwechslung und dem sich ähnelnden Geschmack nicht begeistert. Irgendwann hat sich vorzugsweise jeder selbst versorgt, es gab Grüppchen und teils auch Kollegen,  die lieber mit ihrem Essen am Platz blieben. Wir haben im Zuge der Erweiterung von Geschäftsräumen eine Kantine integrieren wollen. Während der Bauphase kam apetito dann ins Spiel und wir waren uns einig, dass wir mit apetito zusammenarbeiten möchten.
apetito Das freut uns sehr! Wie lief die Umstellung für Sie?
Hempelmann Wir haben uns das schwieriger vorstellt, aber wir wurden allesamt wirklich gut unterstützt: wir haben uns die Firma in Rheine angeschaut. Dann wurden unsere Küchendamen zwei Tage lang geschult und in der ersten Woche wurden wir in unserer Küche von apetito begleitet und unterstützt.

Wie sind Sie dann weiter vorgegangen?
Wie sind Sie dann weiter vorgegangen?
apetito Das klingt doch super - hat sich denn auch Ihre Außenwirkung geändert?
Hempelmann Ja, auch unsere Gäste gehen mit uns zusammen Mittagessen, da wir dort alle Personengruppen zusammenbringen können. Das schafft ein schönes Wir-Gefühl. Insgesamt ist die Kantine gut ausgelastet, sodass wir bei Seminaren oder Besprechungsräumen mit einem Dienstleister arbeiten. Weiterhin kommt die Verpflegung bei Bewerbern gut an - wir bieten auch finanziellen Nachlass für Mitarbeiter - das ist schon interessant! 
apetito Wir würden gerne das Thema betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) ansprechen. Verfolgen Sie das Thema bereits in Ihrer Firma?
Hempelmann

Wir haben einen Mitarbeiter beauftragt, sich Krankheitszahlen anzuschauen - wir verfolgen dabei rein medizinische Aspekte.

apetito Unsere Kunden in der Betriebsverpflegung können die gesunde Verpflegung auch im Rahmen des BGM ausweisen. Dabei ist es mitunter wichtig, dass Mitarbeiter sich gesund, vitamin- und nährstoffreich ernähren.
Hempelmann  Das ist interessant zu wissen, das schauen wir uns nochmal genauer an.

Der Alltag mit apetito

Frau Kathmann und Herr Horneis berichten

"Frisches Essen, sichere Abläufe und Flexibilität!"

Kathrin Kathmann - Küchenleitung bei Hedelius

"Mit apetito ist es einfach, sich gesund zu ernähren."

Harald Horneis - Mitarbeiter bei Hedelius
apetito Frau Kathmann, vielen Dank, dass Sie sich die Zeit für uns nehmen, von Ihren Erfahrungen mit apetito zu erzählen. Wie lange sind Sie und Ihre Kolleginnen denn schon bei Hedelius beschäftigt?
Kathmann Sehr gerne, ich bin seit sechs Jahren hier und die anderen seit etwas mehr als einem Jahr. 
apetito Kannten Sie die Mittagsverpflegung mit apetito schon oder welche Erfahrungen haben Sie bislang gemacht?
Kathmann Nein, ich komme aus einer Küche, wo wir komplett selbst gekocht haben und dachte auch, dass Tiefkühlkost nichts für mich wäre - dem gegenüber war ich schon kritisch eingestellt. Doch dann waren wir bei apetito in Rheine, durften uns alles anschauen und nach der Schulung war ich begeistert. Es gibt sogar einige Restaurants, die mit apetito Produkten arbeiten und die Qualität ist echt gut - auch in Bezug auf Hygiene-Standards. Ich selbst esse ungerne Fleisch und bin woanders immer recht vorsichtig, aber die Produkte und die Betriebsbesichtigung in Rheine haben mich überzeugt.
apetito Welche Vorteile bietet die Zusammenarbeit mit apetito aus Ihrer Sicht?
Kathmann Das wichtigste für mich ist, dass wir durch das System MULTI PLUS total flexibel sind. So können wir auch bei einer kurzfristigen Anmeldung von Gästen schnell reagieren und auch dann nach Belieben die Gerichte erweitern oder ergänzen um bspw. Gemüse oder weitere Kräuter. Klar, gibt es auch mal Überhänge oder Übergangsphasen, aber wir können jederzeit eine warme Mahlzeit anbieten. Ebenfalls ist es schön, dass wir mit Variationen und Abwechslung oder durch eigens zubereiteten Speisen auf Wünsche der Kollegen eingehen können.
apetito Wie sieht denn für Sie ein idealer Speiseplan für Ihre Tischgäste aus und was ist Ihnen dabei wichtig?
Kathmann Ich habe es am liebsten, wenn von allem etwas dabei ist. Gesund, klar, aber wir haben zu einem hohen Anteil männliche Tischgäste, da ist auch gerne mal was Deftiges gefragt. Viele mögen aber auch einen kleinen Salat als Beilage. Eintöpfe sind bei uns auch sehr beliebt.
apetito Wie läuft die Menüplanung und wie sind die Aufgaben unter Ihnen verteilt?
Kathmann Jeder hat sein Aufgabengebiet. Ich kümmere mich zum Beispiel um die Menüplanung. Früher habe ich bei apetito angerufen, aber jetzt nutze ich das online Portal mein-apetito - dort kann man bestellen, kalkulieren, Speisepläne erstellen und ich bekomme auch Informationen zu Angeboten und Aktionen. Das ist eine echte Arbeitserleichterung. Praktisch ist auch, dass wir eine bargeldlose Kassierung per Chip haben. Die Chips werden am Ende des Monats pro Mitarbeiter ausgelesen und der Betrag wird dann vom Gehalt abgezogen. Das erspart uns während der Mittagszeit natürlich viel zusätzliche Arbeit.
apetito Gibt es noch weitere positive Dinge oder auch negative Erfahrungen, die Sie gemacht haben?
Kathmann Wenn wir Fragen haben, können wir den Kundendienst gut erreichen, uns wird immer weitergeholfen und auch der Außendienstmitarbeiter steht uns immer zur Seite. Wir hatten mal den Fall, dass ein Gericht mit einer falschen Verpackung angeliefert wurde, aber das hat sich schnell geklärt - kann mal vorkommen. Zu Stoßzeiten ist es manchmal schwieriger, den Kundendienst telefonisch zu erreichen, aber das ist auch normal. Das Angebot selbst ist vielfältig und wir können ja trotzdem die Gerichte in Engpässen abändern.
apetito  Würden Sie apetito als Verpflegungsanbieter denn insgesamt weiterempfehlen?
Kathmann
Ja, absolut! Nicht nur in Betrieben, sondern über alle Altersgruppen hinweg ist mir apetito schon mal begegnet: unsere Tochter bekommt in der Kita ihr Essen von apetito. Wir hatten einen Elternabend, bei dem ich auch nach meiner Meinung gefragt wurde, da viele Tiefkühlkost gegenüber kritisch eingestellt waren. Aber ich habe von meinen Erfahrungen berichtet und man kann überhaupt nichts dagegen sagen. In einer Werkstatt für Menschen mit Behinderungen habe ich im privaten Umfeld von apetito gehört und auch in Schulen oder Seniorenheimen habe ich apetito schon mal gesehen.
apetito Da haben Sie ja wirklich eine große Bandbreite mitbekommen - das freut uns sehr! Vielen Dank für Ihre Zeit und die Eindrücke!
apetito Herr Horneis, vielen Dank, dass Sie sich Zeit für uns nehmen. Wie lange sind Sie denn schon bei Hedelius beschäftigt?
Horneis Sehr gerne, ich bin bereits seit 11 Jahren hier beschäftigt.
 apetito Welche Erfahrungswerte haben Sie mit betrieblichen Verpflegungslösungen?
 Horneis

Insgesamt habe ich schon Verschiedenes kennengelernt, unter anderem wurden Gerichte heiß in einer Aluminiumschale angeliefert. Bei Hedelius haben wir seit einiger Zeit eine Kantine mit Essen von apetito.

 apetito

Wie gefiel Ihnen diese Lösung vorher und wie grenzt sich das Essen von apetito nun davon ab?

 Horneis

Wir hatten oft innerhalb kurzer Zeit die gleichen Gerichte zur Auswahl und manchmal kamen sie nur noch lauwarm an. Seitdem Hedelius sich für apetito entschieden hat, bekommen wir in der Kantine unser Essen auf einem Teller, das ist natürlich optisch ansprechender und schöner angerichtet. Zudem haben wir sehr freundliche Damen in der Kantine, die die Menüs zusammenstellen, ausgeben und sich um alles kümmern. Toll war auch das Probeessen, was zu Beginn in Buffetform organisiert wurde - so konnten wir Mitarbeiter verschiedene Gerichte probieren, uns einen Überblick verschaffen und unsere Meinung dazu abgeben.

 apetito

Gibt es in der Kantine denn noch weitere Angebote?

 Horneis

Ja, unsere Damen bieten zusätzlich frische Salate und Desserts an und manchmal gibt es sogar noch eine Überraschung - sie lassen sich immer etwas Schönes einfallen.

 apetito Wie oft essen Sie denn zu Mittag in der Firma und welchen Anspruch haben Sie dabei?
 Horneis Ich esse eigentlich jeden Mittag hier, wo auch etwas angeboten wird. Für mich ist das sehr praktisch, da ich alleine lebe. Ich brauche auch nicht immer das deftige Fleisch, sondern esse ganz gerne auch mal Nudeln oder einen Eintopf - gerne einen frischen Salat als Beilage. Wichtig ist doch, dass man sich mit apetito sehr gesund und ausgewogen ernähren kann. Das ist schon eine tolle Sache!

Eindrücke aus Meppen