apetito Hekatron Sulzburg Interview mit Küchenleitung Thomas Andris
apetito Geschichten

Thomas Andris / Küchenleitung bei Hekatron / Sulzburg

Thomas Andris erzählt von seiner Erfahrung mit apetito.

Steckbrief

130

    Tischgäste täglich

 2

     Schulungszentren 


 

6

    Jahre apetito Partner

    MULTI PLUS

         System

 
     
apetito Hekatron Sulzburg Essenssituation
apetito Hekatron Sulzburg Interview mit Thomas Andris

In der Küche lernt man nie aus.

Thomas Andris kam vor zwei Jahren nach Sulzburg, hatte bereits 30 Jahre Gastronomieerfahrung und stand schon in verschiedenen Küchen. apetito kannte der gelernte Restaurantfachmann allerdings noch nicht. Seit der Einstellung bei Hekatron hat sich dies jedoch geändert. Als Küchenleitung versorgt er die Belegschaft des Brandschutzunternehmens mit apetito. Zusätzlich gehören die Teilnehmer von Schulungen, Seminaren und Tagungen zweier anliegender Schulungszentren zu seinen regelmäßigen Gästen. Wie er apetito für sich entdeckt hat, durften wir ihn bei einem Besuch persönlich fragen. Zu Beginn unseres Interviews betritt eine Mitarbeiterin für eine kurze Absprache den Raum. Reis soll sie mitbringen, viel Reis. Und Gulasch. Dann kann es losgehen.

Herausforderungen

apetito Hekatron Sulzburg Kantine

Täglich wechselnde Bedingungen

Neue Gäste, neue Besonderheiten.
apetito Mittagessen Hekatron Sulzburg

Appetit ist unterschiedlich

Einer mag es deftig, ein anderer leicht.

Überdurchschnittliche Flexibilität

Bei Hekatron finden täglich 3-4 Tagungen mit bis zu 16 Personen statt. Das sind im Extremfall 64 Personen, die zusätzlich verpflegt werden müssen. Für Herrn Andris bedeutet das: eine Sonderbestellung, die erst im Laufe des Vormittags eintrifft. Die Teilnehmer können aus drei Menüs auswählen und kommen mittags zu ihm ins Betriebsrestaurant. Unverträglichkeiten, Diäten oder vegane Kost sind dabei keine Seltenheit. Auf diese muss er spontan reagieren.

Durch das flexible Multi Plus-System von apetito, kann Herr Andris diesen Anforderungen problemlos gerecht werden. Alle Menükomponenten kommen in vorportionierten Blöcken und können nach Belieben aufgestockt und frei kombiniert werden. Einzelportionen, beispielsweise für Allergiker, lassen sich unkompliziert neben den Tagesgerichten zubereiten. Zusätzlich erleichtert eine deutliche Kennzeichnung aller Inhaltsstoffe die Berücksichtigung von Besonderheiten. Ein großer Vorteil in der Betriebsgastronomie.

Vielfalt für alle

Die Mitarbeiter bei Hekatron lassen sich grob in zwei Gruppen einteilen: den Vertrieb und die Technik. Während der Vertrieb vorwiegend am Schreibtisch arbeitet, ist die Arbeit der Techniker eher von körperlicher Natur. Dementsprechend gibt es unterschiedliche Wünsche, was den Mittagstisch angeht. Die einen bevorzugen leichte unbeschwerliche Kost, die anderen mögen es lieber deftig und kräftig.

Um beiden Gruppen gerecht zu werden, bedienen Herr Andris und sein Team sich an der Vielfalt von apetito. Jeden Tag versuchen sie sowohl eine „leichte“, als auch eine „deftige“ Menü-Variante auf die Karte zu setzen. Dafür stehen ihnen über 500 frei kombinierbare Menükomponenten zur Verfügung. Bei täglich drei unterschiedlichen Gerichten, können sie so problemlos jede Vorliebe berücksichtigen und vermeiden Eintönigkeit im Speiseplan.
apetito Kostenkontrolle Hekatron Sulzburg

Kostenkontrolle

Planungssicherheit mit Flexibilität.
apetito Vorbereitungen für das Mittagessen Hekatron Sulzburg

Feinabstimmung

Sonderwünsche zur Menüoptimierung.
Unterstützung durch apetito

Bei 140 Mahlzeiten, mit täglich schwankenden Gästen aus den Schulungszentren, ist es wichtig den Überblick über alle Kosten zu behalten. Zudem hat Herr Andris pro Menü ein festes Budget zur Verfügung, welches sich zwar durch eine Mischkalkulation flexibel auf mehrere Tage verteilen lässt, das es allerdings nicht übersichtlicher macht.
Um Abhilfe zu schaffen, beinhaltet der Online-Service „mein apetito“ einen Menüplaner, der wochen- und tagesgenaue Auflistungen aller Kosten ermöglicht. Mengen können kalkulationssicher und übersichtlich abgeschätzt und bearbeitet werden. Zusätzlich bietet das Controlling von apetito jederzeit seine Unterstützung bei der Menüplanung – nicht nur unmittelbar nach dem Wechsel zu einem apetito System.
Absprechen und anpassen

In Sulzburg gab es vereinzelt Speisen, bei denen Herr Andris gerne das Verhältnis der Soße zum Fleisch ändern wollte. Die Soße dürfe gerne etwas reichlicher ausfallen. Ein sehr konkreter Wunsch, den apetito ihm nicht ausschlagen wollte.
Nach einem Gespräch mit seinem Ansprechpartner wurde kurzerhand der online Menüplaner angepasst. Die entsprechende Portionsgröße konnte er fortan selber bestimmen. Dies ist nur ein Beispiel dafür, wie wichtig es apetito ist, auf jeden noch so individuellen Wunsch einzugehen.

Interview

„Mit apetito habe ich ein Werkzeug an der Hand, das Unmögliches mitunter möglich macht.“
apetito Also hat sich Ihr Standpunkt zu Tiefkühlware geändert?
Andris Die Sicht auf Fertiggerichte hat sich geändert. Mein Standpunkt zu Tiefkühl-Komponenten war eigentlich immer positiv. Schnelles gefrieren oder Frosten ist in meinen Augen die vitamin- und produktschonendste Art der Haltbarmachung. Die Zubereitung geht zudem schnell und TK ist einfach zu lagern. Bei frischen Artikeln muss man da ganz schön aufpassen und entsprechenden Auflagen nachkommen.
apetito Gibt es noch andere Punkte, die Sie an apetito schätzen?
Andris Mit apetito kann ich das komplette Spektrum an Allergien und Intolleranzen abdecken – bis hin zur diätischen Küche und Lateralsklerose. Außerdem finde ich die Bestellmöglichkeit sehr gut. Mit den Portionsblöckchen im Multi Plus-System kann ich genau portionieren und extrem gut kalkulieren. Dadurch habe ich wenig Lagervorhaltung.
„Das alles vereinfacht uns den Arbeitsalltag. apetito trägt mit seinem System viel dazu bei.“
apetito Sie arbeiten seit zwei Jahren bei Hekatron und mit apetito. Kannten Sie unsere Verpflegung schon vorher?
Andris Von apetito hatte ich vorher noch nie gehört. Im Schwarzwald, wo ich hauptsächlich tätig war, ist es scheinbar nicht so verbreitet. 
apetito Wie war Ihr erster Eindruck? Waren Sie von Beginn an überzeugt von apetito?
Andris Am Anfang habe ich mich ein bisschen schwergetan. Das hatte nichts mit der Qualität zu tun. Es war eher eine persönliche Aversion, weil ich nie ein Fan von Fertiggerichten war. Der gute Geschmack, die Zubereitung und die Einfachheit haben mich allerdings überzeugt. Ich wüsste nicht, wie wir sonst unsere Mengen bei der Qualität und der gegebenen Zeit anbieten sollten. Mit apetito habe ich ein Werkzeug an der Hand, das Unmögliches mitunter möglich macht.
apetito Hekatron Sulzburg Interview mit Küchenleitung Thomas Andris
apetito Wer ist bei Ihnen für die Bestellung zuständig?
Andris In der Regel machen Frau Merkel, Frau Stankovic oder ich die Bestellung. Wir haben allerdings ein sehr gutes Team, ohne strenge Hierarchie. Alle passen gegenseitig aufeinander auf und jeder hier hat grundsätzlich das Recht zu bestellen. Gemeinsam gehen wir dann unseren Tagesablauf durch und schauen: Wie viele Zwischenmahlzeiten haben wir? Wie viel Fingerfood? Wo müssen wir den Plan anpassen? Das geht alles wunderbar online mit dem apetito Speiseplaner.
apetito Entscheiden Sie über die Zusammenstellung der Menüs auch gemeinschaftlich?

Weiterlesen
Andris Damit nicht zu viele Köche den Brei verderben, machen das bei uns nur zwei Personen. In der Regel mit Vorlauf von 14 Tagen und ebenfalls über den Menüplaner „mein apetito“. So können wir übersichtlich und kalkulationssicher die Mengen abschätzen. Der Plan lässt sich dann direkt mit Hinweisen auf beispielsweise Allergene ausdrucken. Das vereinfacht den kompletten Ablauf sehr und gibt uns zusätzlich Sicherheit gegenüber unseren Gästen und Kunden.
apetito Sie haben eben von Fingerfood gesprochen. Was steckt dahinter?
Andris Bei uns gibt es Tagungen, Schulungen und interne Betriebsführungen, die wir alle beliefern. Fingerfood sind Kleinigkeiten, die wir anbieten, damit die Teilnehmer zu Beginn ihres Tages etwas im Bauch haben. Angefragt werden dafür Dinge wie Kuchen, Blätterteig-Gerichte oder unser sogenannter „Heka-Burger“, ein Frikadellen-Brötchen.
apetito In wessen Händen liegt die Zubereitung?
Andris In der Hauptzeit sind dafür drei Personen zuständig. Aber eigentlich arbeiten wir alle sehr gut Hand in Hand. Wenn mal jemand ausfällt, kann jeder schnell einspringen. Dadurch, dass die Zubereitungshinweise auf jeder Verpackung zu finden sind, kann das wirklich jeder fehlerfrei richten. Auch ein Punkt, der für apetito spricht.
apetito

Wie viel Zeit planen Sie für die Zubereitung ungefähr ein?

Andris Circa zwei Stunden. Je nach Anzahl der Gäste und dem jeweiligen Produkt kann es auch mal mehr oder weniger Zeit in Anspruch nehmen. Bei 140 Tischgästen würde ich im Durchschnitt zwei Stunden sagen.
apetito Was macht ein Gericht lecker und interessant für Ihre Mitarbeiter?
Andris Ein absoluter Renner ist das Cordon Bleu. Aber auch Käsespätzle oder Schnitzel mit Pommes sind sehr beliebt. Darüber hinaus versuchen wir die Menüauswahl interessant und abwechslungsreich zu gestalten. Teilweise probieren wir einfach aus und lernen daraus wie es ankommt. Manchmal fragen wir die Tischgäste und externe Kunden auch direkt. Was macht ein Produkt jetzt interessant? Ich glaube, es muss zuerst einmal gut und lecker sein.
apetito Nutzen Sie die Aktionen von apetito, oder gibt es etwas wie einen vegetarischen Tag?
Andris Aktionen, wie unsere Bayrische Woche, Spargel und die Wildaktion kommen immer sehr gut an. Neue Produkte von apetito sind eigentlich immer eine spannende Geschichte. Einen vegetarischen Tag brauchen wir nicht anzubieten, da es jeden Tag ein vegetarisches Gericht gibt. In absehbarer Zeit wollen wir den vegetarischen und veganen Bereich allerdings noch ausweiten.
apetito Spielt bei Ihnen in der Firma betriebliches Gesundheitsmanagement eine Rolle?
Andris Dafür haben wir einen eigenen Mitarbeiter. Mit dem sitzen wir regelmäßig zusammen, beraten über neue Aktionen und gucken, dass wir ernährungstechnisch auf dem neusten Stand sind. Wir wollen Vielfalt und immer bunte Teller anbieten. Da stehen wir, wie gesagt, im direkten Kontakt, auch wenn wir mal Fragen haben.
apetito Wo Sie von Zusammenarbeit sprechen: Wie empfinden Sie die Kooperation mit apetito?
Andris Unser Ansprechpartner bei apetito ist wirklich sehr engagiert. Wenn wir mal Fragen haben, ist er jederzeit erreichbar. Und auch wenn wir direkt bei der Service-Hotline anrufen, kriegen wir schnell die Information die wir brauchen. Das passt hervorragend.
apetito Gibt es aus Ihrer Sicht irgendwo Verbesserungspotential?
Andris Ich denke, wir werden zukünftig mehr in Richtung vegane Gerichte und Trend-Küche schauen müssen. Aber dazu stehen wir bereits in Kontakt mit apetito.
apetito Würden Sie apetito anderen Unternehmen weiterempfehlen?
Andris Nachdem ich apetito zwei Jahre kennengelernt habe – auf jeden Fall! Die Zubereitung ist einfach, ich habe Qualitäts- und Kalkulationssicherheit und die Lieferungen sind termingerecht, inklusive Tour-Protokoll. Das sind für mich die wichtigsten Punkte. Das alles vereinfacht uns den Arbeitsalltag. apetito trägt mit seinem System viel dazu bei.

Eindrücke aus Sulzburg

Rufen Sie uns an

(0800) 27 38 48 6