apetito Hekatron Sulzburg Interview Assistentin der Geschäftsführung Dagmar Rißmann
Unsere Kunden erzählen

Dagmar Rißmann / Leitung des Betriebsrestaurants bei Hekatron / Sulzburg

Dagmar Rißmann erzählt von ihrer Erfahrung mit apetito

Steckbrief

1963
gegründet
790
Mitarbeiter
18.700
Essen jährlich
MULTI PLUS-System
apetito Hekatron Sulzburg Außenansicht
apetito Hekatron Sulzburg Interview Assistentin der Geschäftsführung Dagmar Rißmann

Betriebsklima-Forscherin in jeder Hinsicht

Die Mitarbeiter von Dagmar Rißmann machen ihr regelmäßig das schönste Kompliment, das eine Assistentin der Geschäftsführung bekommen kann. Seit 2009 halten sie alle zwei Jahre fest, dass sie zufrieden bei Hekatron sind und bestätigen ihr Unternehmen als „Great Place To Work“. In der Verantwortung für das Personal und das Budget des Betriebsrestaurants ist es Frau Rißmann wichtig, dass sich alle wohlfühlen. Um das zu erreichen, schürt sie die Vielfalt des Angebots bei Hekatron – auch abseits des Betriebsalltags. Es gibt gemeinschaftsfördernde Maßnahmen wie ein Skiwochenende, ein Motorradwochenende, Walking-Gruppen und eine Big Band. Aber auch der Baustein „Gesundheitsmanagement“ ist ihr in diesem Zusammenhang extrem wichtig. Hierzu gehört selbstverständlich eine abwechslungsreiche, vernünftige Verpflegungslösung. Diese kommt seit 2011 von apetito.

 

Herausforderungen

apetito Hekatron Vorbereitungen für das Mittagessen Combidämpfer

Vielfalt, die schmeckt.

Abwechslung auf dem Teller.
apetito Geräte Küche Hekatron Sulzburg

Platzmangel

Neues System auf kleinstem Raum.

Über 500 Menükomponenten

Einer der Gründe für Hekatron zu apetito zu wechseln, war die Unzufriedenheit der Mitarbeiter mit der bestehenden Verpflegung. Fehlender Abwechslungsreichtum wurde bemängelt.

Durch das Multi Plus-System von apetito – mit über 500 unterschiedlichen Menükomponenten – hat sich das geändert. Zusätzlich sorgen Aktionsmenüs und saisonale Gerichte für reichlich Abwechslung. Im Betriebsrestaurant von Hekatron gibt es heute täglich drei Menüs zur Auswahl. Wer selbst bei dieser Auswahl nicht fündig wird, kann sich jederzeit aus den unterschiedlichen Komponenten der drei Menüs selber etwas zusammenstellen. Ganz nach dem eigenen Geschmack.

apetito Erfahrung und Flexibilität

Der verfügbare Platz für eine Küchenlösung war in Sulzburg sehr gering. Das lag daran, dass die vorherige Warmanlieferung nicht viel Raum benötigte. Eine großartige Verpflegungslösung braucht jedoch keine riesige Küche.

Dank gemeinsamer Planung mit apetito und sinnvoller Nutzung der vorhandenen Flächen konnte eine optimale Lösung gefunden werden. Ermöglicht wurde dies durch das modulare und sehr flexible System von Multi Plus. Hinzu kommt langjährige Erfahrung der Experten von apetito, um selbst auf kleinstem Raum Großes zu leisten.

Interview

„Im Auswahlverfahren zwischen mehreren Lieferanten hat apetito am Ende das Rennen gemacht.“
apetito Welche Kriterien spielten bei der Auswahl eines neuen Anbieters eine Rolle?
Rißmann In erster Linie Flexibilität und Qualität, aber auch die Zusammenarbeit zwischen dem Lieferanten und uns war uns sehr wichtig.
apetito Wie verlief die Suche und wie sind Sie auf apetito aufmerksam geworden?
Rißmann Wenn man die Verantwortung für ein Betriebsrestaurant hat, wird man gelegentlich von Essensanbietern angerufen. Für den Fall der Fälle habe ich diese Kontakte gesammelt und dann gab es eine Ausschreibung. Im Auswahlverfahren zwischen mehreren Lieferanten, hat apetito am Ende das Rennen gemacht. Das Angebot aus Rheine hat sich durch seine Qualität und Kundennähe ausgezeichnet.
apetito Wer war alles in der Umstellung involviert?
„Positiv war, dass die Zahl der Essensgäste merklich zugenommen hat.“
apetito Seit wann sind Sie Kunde bei apetito?
Rißmann  Wir arbeiten seit April 2011 gemeinsam mit apetito.
apetito Wie sah Ihre Verpflegung vor 2011 aus?
Rißmann Vor apetito wurden wir von einer Fernküche mit fertig gegartem Essen beliefert. Das mussten wir dann nur noch ausgeben.
apetito Warum wollten Sie Ihr Verpflegungskonzept ändern?
Rißmann Unsere Mitarbeiter waren irgendwann ganz einfach unzufrieden. Das Essen hat ihnen nicht mehr geschmeckt und die Abwechslung fehlte. Außerdem hat sich die Anlieferung im warmen Zustand als schwierig erwiesen. Wir hatten des Öfteren Probleme mit der Temperaturmessung nach HACCP. Aus all diesen Gründen haben wir uns für einen neuen Lieferanten entschieden.
apetito Intervier mit Assistenz der Geschäftsführung Dagmar Rißmann Hekatron Sulzburg
Rißmann Das waren der Betriebsrat und der Kantinenausschuss, aber auch die Geschäftsführung wurde einbezogen.
apetito Wie fiel die Entscheidung für das apetito Konzept MULTI PLUS?
Rißmann Wir hatten anfangs mehrere gute Gespräche mit einem Außendienst-Mitarbeiter von apetito, der uns das Prinzip erklärt und nähergebracht hat. Ein Probeessen hat auch stattgefunden. Außerdem waren Mitarbeiter von mir im Werk von apetito in Rheine und konnten sich selber von der Qualität und der Art der Zubereitung überzeugen.
Weiterlesen

 

apetito

 

Gab es besondere Herausforderungen denen Sie sich stellen mussten?

Rißmann Wir hatten eine sehr kleine Küche und mussten schauen, dass wir das gesamte Equipment unterbringen. Aber die Zusammenarbeit mit apetito und die darauffolgende Einweisung der Kolleginnen und Kollegen vom Betriebsrestaurant hat einwandfrei funktioniert.
apetito Haben Sie den Verpflegungswechsel im Unternehmen bekannt gemacht?
Rißmann An die Mitarbeiter kommuniziert haben wir das Ganze mit einem Flyer. Vieles läuft bei solchen Themen aber auch über Mund-zu-Mund-Werbung.
apetito Waren Sie nach der Umstellung direkt überzeugt von apetito?
Rißmann Ja, denn die Qualität und das umfassende Angebot sprachen für sich. Auch von der Art der Zubereitung waren wir von Anfang an überzeugt.
apetito Gab es irgendwelche Überraschungen oder Auswirkungen mit denen Sie so nicht gerechnet haben?
Rißmann Positiv war, dass die Zahl der Gäste im Betriebsrestaurant merklich zugenommen hat. Auch die Teilnehmer von Seminaren, die hier im Haus zu Mittag essen, sind mehr geworden. Negative Punkte fallen mir keine ein.
apetito Wie groß ist der Mehraufwand durch die Seminare?
Rißmann Parallel zum normalen Betrieb sind es im Jahr circa 6000 Seminarteilnehmer. Die werden alle von uns mitverpflegt.
apetito Sehen Sie die Verpflegung der Mitarbeiter als Teil der betrieblichen Gesundheitsförderung?
Rißmann Auf jeden Fall. Wir haben im Haus ein eigenes Gesundheitsmanagement das Seminare und Veranstaltungen zum Thema Gesundheit, Arbeit und Familie anbietet. Momentan sind wir in der Planung von Gesundheitstagen, an denen es nur spezielle Gerichte gibt. Ansonsten achten wir darauf, dass das Essen immer ausgewogen ist. Wenn unsere Mitarbeiter acht Stunden im Büro sind oder sieben Stunden arbeiten, braucht es eine ausgewogene Ernährung.
apetito Stehen Sie regelmäßig in Kontakt mit Ihrem Ansprechpartner bei apetito?
Rißmann Ja. Die Zusammenarbeit ist wirklich sehr gut und wir tauschen uns regelmäßig aus. Wenn wir Hilfe benötigen, genügt in der Regel ein Anruf. Umgekehrt sucht er ebenfalls von Zeit zu Zeit den Kontakt.
apetito Würden Sie apetito anderen Unternehmen weiterempfehlen?
Rißmann Unbedingt! Die gute Beratung, die Leistung, die Qualität des Essens und die Tatsache, jederzeit einen Ansprechpartner zu haben, sprechen für sich. Das sind für mich gute Gründe apetito weiterzuempfehlen.

Eindrücke aus Sulzburg

Rufen Sie uns an

(0800) 801 5 801