Zimtstangen Icon
Zimt

Woher kommt der Zimt bei apetito?

Unser Zimt kommt aus dem Nahen Osten.

Unsere Zimtstangen beziehen wir aus Israel.

Israel 

Bei Durchschnittstemperaturen von 27°C, gleichmäßig verteilten Niederschlägen und auf einem lockeren, sandigen Boden fühlt sich der Zimtbaum am wohlsten. Aufgrund der guten Witterungsbedingungen stammt der Zimt ursprünglich aus Sri Lanka und wird auch heute zum Großteil noch in Asien angebaut.

Im Nahen Osten wird er schon seit Jahrtausenden als Gewürz verwendet und wurde damals bei diversen Kulthandlungen geräuchert.

Heute wird Zimt vor allem mit Gebäck und Glühwein zur Weihnachtszeit verbunden. Aber auch herzhafte Speisen können mit dem aromatischen Gewürz verfeinert werden wie beispielsweise Rotkohl oder Gulasch. In der orientalischen Küche findet man Zimt ebenfalls in Eintöpfen, Currys und Fleischgerichten.

Landkartenausschnitt Israel
Zimt ist die Rinde des Zimtbaumes.

Wussten Sie schon?

Zimt ist die Rinde des Zimtbaumes. Zur Gewinnung von Zimt wird die Rinde des Baumes von den äußeren Schichten befreit. Beim Trocknen rollt sich die Rinde zusammen. Die getrocknete Zimtrinde wird im Ganzen oder gemahlen zum Würzen verwendet. 

Besonders hochwertig ist der Ceylon-Zimt, der ursprünglich aus Sri Lanka stammt. Das Wertmaß für Ceylon-Zimt ist die Einheit "Ekelle", benannt nach einem bekannten Anbaugebiet auf Sri Lanka. Mit dieser Skala wird die Wandstärke der Rindenstücke klassifiziert. Je feiner die Wandstärke, desto wertvoller ist der gewonnene Zimt. 


 

Weitere Zutaten