Spaetzle Icon
Spätzle

Woher kommen die Spätzle bei apetito?

​Unsere Spätzle erhalten wir aus Schwaben, denn bei der Herstellung von Spätzle macht den Schwaben niemand etwas vor.

Unsere Spätzle erhalten wir aus dem Schwabenland, denn bei der Herstellung von Spätzle macht den Schwaben niemand etwas vor.

Deutschland

Den Hartweizengrieß für die Produktion der Spätzle erhält unser Lieferant aus verschiedenen Ländern, darunter Deutschland, Frankreich und Österreich. Auswahlfaktor Nummer 1 für den Hartweizengrieß ist natürlich die beste Qualität. Diese wird zu großen Teilen an dem Proteingehalt und der Farbe des Grießes gemessen.

Warum arbeiten wir mit diesem Partner? Stichwort: Nachhaltigkeit. Unser Partnerunternehmen zählt zu den "grünsten" Fabriken für Tiefkühlkost. Durch ein neu errichtetes Blockheizkraftwerk konnte der Verbrauch von Primärenergie um 25% und der Ausstoß von CO2 um 65% gesenkt werden.

Erste Erwähnung fanden Spätzle im 18. Jahrhundert als "Wasserspatzen".

Wussten Sie schon?

Spätzle haben in der Region Schwaben eine jahrhundertelange Tradition der Herstellung und eine große Bedeutung für die schwäbische Küche. Erste Erwähnung fanden Spätzle im 18. Jahrhundert als "Wasserspatzen". In Baden, Bayern, Tirol und Vorarlberg werden sie häufig auch Knöpfle, in der Schweiz Knöpfli genannt.

Spätzle sind schwäbische bzw. alemannische Teigwaren, die als Beilage oder mit weiteren Zutaten als eigenes Gericht serviert werden. Spätzle sind Eierteigwaren aus Frischei mit unregelmäßiger Form und rauer, poriger Oberfläche. Der zähe Teig wird direkt in kochendes Wasser eingebracht. Schwäbische Spätzle oder Knöpfle werden heute in Schwaben von nahezu allen Teigwarenherstellern und Gastronomen im Sortiment geführt und seit den 1980er Jahren auch erfolgreich exportiert.

Weitere Zutaten