Rote Beete Icon
Rote Bete

Woher kommt die Rote Bete bei apetito?

​Unsere Rote Bete wird in den Niederlanden angebaut.

Unsere Rote Bete wird in den Niederlanden angebaut.

Niederlande

Die Rote Bete stammt ursprünglich von der so genannten Meerstrandrübe ab, die im östlichen Mittelmeerraum beheimatet war. Gute Verfügbarkeit, kurze Transportwege und gute Bodenverhältnisse sowie das richtige Klima machen heutzutage die Niederlande zu einem idealen Herkunftsland für dieses traditionelle Knollengemüse.

Ausgesät wird die Rote Bete im April und ist nach drei bis vier Monaten erntereif. Voll ausgewachsene Knollen sind etwa so groß wie ein Tennisball, aber schon in der Größe eines Golfballs ist die Knolle essbar und dann besonders zart und aromatisch. Je größer die Knollen werden, desto mehr Wasser nehmen sie auf und desto mehr geht das süßliche Aroma verloren. 

Landkartenausschnitt Niederlande
Rote Bete wird auch als Rote Rübe bezeichnet. Ihr Name stammt vom botanischen Wort „beta“ für Rübe.

Wussten Sie schon?

Rote Bete wird auch als Rote Rübe bezeichnet. Ihr Name stammt vom botanischen Wort „beta“ für Rübe. Da sie gut zu lagern sind, kann man sie nach der Sommerernte bis tief in den Winter hinein kaufen.

In der Roten Bete versteckt sich ein wahrer Fitmacher. Das Betanin, verantwortlich für die rote Farbe der Knolle, wirkt antioxidativ und schütz so vor Zellveränderungen. Es stimuliert außerdem Leber, Galle sowie das Wachstum von Haaren und Nägeln. Die Knolle ist außerdem vitamin- und eisenreich und damit wirkungsvoll bei Blutarmut, Grippe und Stoffwechsel-Störungen.

Weitere Zutaten