Rhabarber Icon
Rhabarber

Woher kommt der Rhabarber bei apetito?

​Unseren Rhabarber beziehen wir aus Polen.

Unseren Rhabarber beziehen wir aus Polen.

Polen

Aufgrund der guten Qualität stammt unser Rhabarber aus Polen. Frische Rhabarberstangen sind glänzend und fest und haben ein frisches Ende. Geerntet wird ab April bis Ende Juni, etwa zeitgleich zur Spargel- und Erdbeer-Saison. Nach der Ernte werden die Rhabarberstangen gewaschen, geschnitten und tiefgefroren.

Der Rhabarber ist eine Nutzpflanze aus der Familie der Knöterichgewächse. Bei der Pflanze handelt es sich um eine Dauerkultur. Sie kann bis zu zehn Jahre an einem Standort stehen und erhöht ihren Ertrag von Jahr zu Jahr.

Landkartenausschnitt Polen
Wussten Sie, dass Rhabarber ein Gemüse ist und kein Obst?

Wussten Sie schon?

Wussten Sie, dass Rhabarber ein Gemüse ist und kein Obst? Oftmals wird Rhabarber als Tortenbelag genutzt oder zu Kompott verarbeitet. Diese Verarbeitung ähnelt der anderer Obstsorten und erklärt so den weit verbreiteten Irrglauben.

Die Herkunft des Rhabarbers ist Zentralasien. Seinen Namen verdankt das Gemüse den Römern und heißt übersetzt Wurzel der Barbaren.

Bis heute halten sich die Gerüchte, Rhabarber sei giftig. Wie so oft gibt es dazu tatsächlich einen wahren Kern. Wie Spinat, Mangold oder Rote Beete enthält der Rhabarber hohe Mengen Oxalsäure, insbesondere in den Blättern. Die Säure greift den Zahnschmelz an und kann in großen Mengen die Bildung von Balsen- und Nierensteinen befördern. Um den Säuregehalt zu verringern, sollte Rhabarber daher geschält oder gegart gegessen werden. 

Weitere Zutaten