Pfeffer Icon
Pfeffer

Woher kommt der Pfeffer bei apetito?

​Der Pfeffer, den wir verwenden, stammt aus dem Nahen Osten. Dort wird er auf Gewürzplantagen angepflanzt.

Unsere Pfefferkörner wachsen auf Gewürzplantagen im Nahen Osten.

Israel 

Unsere Pfefferkörner wachsen im Nahen Osten an immergrünen Kletterpflanzen in Ährenform. Da die Beeren in den verschiedenen Ähren zu unterschiedlichen Zeitpunkten erntereif sind, ist eine maschinelle Ernte nicht möglich. Von Hand pflücken die Arbeiter die Körner oft in schwindelerregender Höhe, denn die Kletterpflanze kann bis zu 10 Meter hoch wachsen.

Unser Pfeffer hat eine ausgezeichnete Qualität. Und das hat einen guten Grund. Denn schon auf der Plantage wird alles getan, um die beste Qualität der Pfefferkörner zu gewährleisten. So werden zum Beispiel nach der Trennung der Beeren von Ästen, Stängeln und anderen Pflanzenresten die noch grünen Pfefferkörner kurz in kochendes Wasser getaucht, um Keime, Pilze und Schädlinge abzutöten. 

Landkartenausschnitt Israel
Pfefferkörner können 100 Jahre halten und sind, wie eine Aktie oder Gold, ein echter Notgroschen.

Wussten Sie schon?

Schwarzer und Grüner Pfeffer werden aus den grünen, kurz vor der Reife geernteten Beeren hergestellt. Für den grünen Pfeffer werden die Beeren in einer besonderen Lake eingelegt. Für den schwarzen Pfeffer werden die grünen Beeren unter der Sonne getrocknet. Durch eine enzymatische Reaktion werden die kleinen Beeren zu den runzeligen, schwarzen Körnern, die etwa 75% der Weltproduktion aller Pfeffersorten ausmachen.

Roter und Weißer Pfeffer wird aus den reifen roten Pfefferbeeren hergestellt. Der Rote Pfeffer wird für die Haltbarkeit in einer Lake eingelegt oder leicht getrocknet. Die weißen Pfefferkörner entstehen durch Wässern der roten Beeren. Hierdurch fermentieren diese und können anschließend von der weich gewordenen Fruchtwand befreit werden. Darauffolgendes mehrmaliges Waschen und Trocknen führt zu dem bekannten weißen Pfeffer.

 

Weitere Zutaten