Majoran
Majoran

Woher kommt der Majoran bei apetito?

​Unseren aromatischen Majoran bekommen wir aus Ägypten.

Unseren aromatischen Majoran bekommen wir aus Israel.

Israel

Die Heimat des Majorans ist das östliche Mittelmeergebiet. Das Gewürz hat sich dann im gesamten Mittelmeerraum verbreitet und heute sind die wichtigsten Lieferanten Israel, Ägypten, Marokko, Frankreich, Ungarn, Rumänien, Deutschland, Tschechien und Tunesien.

Frischer Majoran schmeckt ähnlich wie der verwandte Oregano, hat aber eine milde Süße und weniger Bitterstoffe. Volkstümlich bekannt ist Majoran unter dem Namen "Wurstkraut", denn es gehört zur klassischen Gewürzmischung vieler europäischer Wurstsorten. Darüber hinaus veredelt es vielfältige Gerichte aus der deftigen deutschen Küche bis hin zu leichten mediterranen Menüs. 

Im Mittelalter glaubten die Menschen, dass Majoran Zauberkräfte besäße.

Wussten Sie schon?

Im Mittelalter glaubten die Menschen, dass Majoran Zauberkräfte besäße. So glaubte man, er könne Geister, Kobolde und Hexen vertreiben und darüber hinaus Zaubersprüche und Flüche unwirksam machen. Aus diesem Grund hing in jedem Haus ein Bündel getrockneter Majoran. Auch während der Geburt eines Kindes beschützte auf das Fensterbrett gestreuter Majoran vor unliebsamen Geistern.

Sagenumwoben war das Kraut ebenfalls schon im alten Griechenland. Hymenaios, der griechische Gott der Hochzeit, wird mit einem Kranz aus Majoran dargestellt. Lange Zeit wurde das griechische Brautpaar deshalb traditionsgemäß mit Majoran und anderen wohlriechenden Kräutern geschmückt.

Weitere Zutaten