Griess Icon
Grieß

Woher kommt der Grieß bei apetito?

​Unseren Grieß beziehen wir aus unserem Nachbarland den Niederlanden.

Unseren Grieß beziehen wir aus unserem Nachbarland den Niederlanden.

Niederlande

Den Grieß bekommen wir von unseren Nachbarn aus den Niederlanden. Zum einen sind die kurzen Transportwege von der Mühle zu uns ein wichtiger Grund für den Bezug des Weizengrieß aus den Niederlanden. Doch nicht nur die kurzen Transportwege, sondern auch die hohe Qualität der Rohware sprechen für den dortigen Bezug.

Überprüft wird die Qualität des Grieß bereits auf dem Acker und wird bis zu der Verarbeitung des Weizens konstant kontrolliert. Auch wir überprüfen in unseren hauseigenen Labors durchgängig die Qualität. Grieß wird nicht nur für den klassischen Grießbrei benötigt, sondern auch in vielen weiteren leckeren Desserts und Speisen verarbeitet.

 

Landkartenausschnitt Niederlande
Grieß findet eine vielfältige Anwendung in der Lebensmittelverarbeitung.

Wussten Sie schon?

Es gibt zwei Weizengrießsorten, die im Handel unterschieden werden: Der Hartweizengrieß und der Weichweizengrieß. Der Hartweizengrieß wird aus dem Hartweizen hergestellt, der Weichweizengrieß hingegen aus dem Weichweizen. Beide Sorten unterscheiden sich in Ihrem Stärkegehalt und Klebeeigenschaft.

Der Weichweizengrieß hat einen höheren Stärkeanteil, ist deshalb deutlich mehliger und weicher und eignet sich besonders für Süßspeisen und Babynahrung. Hartweizen ist dagegen sehr proteinreich und bildet feste Teige auf Grund der höheren Klebeeigenschaft. Nicht nur der bei vielen sehr beliebte Grießbrei wird aus Grieß hergestellt. Auch für Pastaprodukte jeglicher Formen und Farben ist Grieß der wichtigste Rohstoff.

 

Weitere Zutaten