Gorgonzola Icon
Gorgonzola

Woher kommt der Gorgonzola bei apetito?

​Das Ursprungsland des beliebten aromatischen Blauschimmelkäses ist Italien, von wo auch wir den Käse erhalten.

Das Ursprungsland des beliebten aromatischen Blauschimmelkäses ist Italien, von wo auch wir den Käse erhalten.

Italien

Der Gorgonzola zählt zu den Lebensmitteln mit geschützter Ursprungsbezeichnung. Diese Bezeichnung regelt, dass der Käse nur in bestimmten Regionen gefertigt werden darf. Im Falle des Gorgonzolas sind dies zwei italienische Regionen, die piemontesische und die lombardische Provinz. Die größten Mengen, ca. 45 Prozent, an Gorgonzola werden in der piemontesischen Provinz Novara hergestellt.

Je nach Typ reift der Gorgonzola zwischen zwei Monaten bis zu einem Jahr. Auch die Milch als Rohstoff darf nur aus besagten Regionen stammen.

Mit Hilfe dieser Bezeichnung werden die Exklusivität und der hohe Standard des Produkts aufrechterhalten.

Landkartenausschnitt Italien
Der Blauschimmel gehört zu den ungefährlichen Schimmelsorten.

Wussten Sie schon?

Der Blauschimmel gehört zu den ungefährlichen Schimmelsorten. Im Gegensatz zu den schädlichen Schimmelsorten bildet der Blauschimmel keine Toxine, sondern nur Aromastoffe. Zudem haben diese Schimmelsorten die Eigenschaft, das Wachstum von Fremdschimmel (ggf. gefährlichem Schimmel) zu unterdrücken.

 

Einer Legende nach wurde der Gorgonzola erfunden, als ein Melker während des Abendmelkens Besuch von einer Magd erhielt. Sie soll ihn von seiner eigentlichen Arbeit abgehalten und bis zum Morgen beschäftigt haben, dass er, so müde wie er war, die frische Milch des morgendlichen Melkganges mit der geronnenen des Vorabends zusammenschüttete. Daraus sei ein neuartiger Käse entstanden, der in Anspielung auf die geraubte Nachtruhe den Müden (Stracchino di Gorgonzola = Der Müde von Gorgonzola).

Weitere Zutaten