Champignon Icon
Champignons

Woher kommen die Champignons bei apetito?

​Unsere schmackhaften Kulturchampignons werden uns aus unserem Nachbarland, den Niederlanden, geliefert.

Unsere schmackhaften Kulturchampignons werden uns aus unserem Nachbarland, den Niederlanden, geliefert.

Niederlande

Die Champignonzucht unseres Partners in den Niederlanden beginnt mit der Herstellung des Nährbodens. Dieser besteht aus natürlichem Kompost. Da in dem organischen Nährboden genug Nährstoffe für den Pilz enthalten sind, werden keine chemischen Zusätze zugegeben. Champignons benötigen nur wenig Lichteinfluss zum Wachstum, weshalb die Züchtung in geschlossenen, klimatisierten Räumen stattfindet. Durch den geschlossenen Anbau ist die Züchtung unabhängig von äußeren Wetterverhältnissen. So können das ganze Jahr über Champignons angebaut und geerntet werden.

Die ersten gezüchteten Pilze kamen aus Asien, geschätzt um das Jahr 600. Erst im 16. Jahrhundert kamen die gezüchteten Pilze nach Europa und im 19. Jahrhundert kam der erste Champignon in die Niederlande. Die Niederländische Champignonzucht ist vor allem für ihre intensive Kontrolle bekannt.
Landkartenausschnitt Niederlande
Wussten Sie schon, dass der braune Champignon keine Wildform des weißen Champignons darstellt?

Wussten Sie schon?

Wussten Sie schon, dass der braune Champignon keine Wildform des weißen Champignons darstellt, sondern eine weniger druckempfindliche und geschmacksintensivere Züchtung ist, die aus dem weißen Champignon entstanden ist.

Der Champignon wird von den Deutschen beim Kochen hauptsächlich für Soßen oder Suppen verwendet. Man kann ihn in kleinen Dosen auch roh essen, beispielsweise als Topping für den Salat, jedoch ist der Champignon im Rohzustand für viele Menschen nicht so gut verdaulich. Champignons sind dazu noch sehr gesund. Sie haben einen hohen Gehalt an wichtigen Mineralstoffen und sind nahezu fettfrei. Außerdem sind sie durch den hohen Wassergehalt sehr kalorienarm.

Weitere Zutaten