Nachhaltigere Lieferkette

Quadrate, mit Menschen während der Ernte )

Lieferantenmanagement

Vertrauen durch Transparenz

Der erste Schritt eines nachhaltigen Einkaufs ist die Suche von geeigneten Lieferpartnern. Wir richten uns nach den Richtlinien der International Food Safety (IFS) und beziehen nur bei den Lieferanten, bei denen einfach alles stimmt – und das regional sowie international. Jeder Zulieferer hat sich dazu verpflichtet, stets unseren detaillierten Einkaufsspezifikationen gerecht zu werden. Partnerschaftliche und langfristige Geschäftsbeziehungen spielen dabei eine wichtige Rolle für apetito.

Neben einer Lieferanten-Risiko-Analyse, die regelmäßig durchgeführt wird, überprüfen wir die Einhaltung der United Nations (UN) Global Compact Prinzipien, Angaben zu Standards bzw. Zertifizierungen im Hinblick auf das Qualitätsmanagementsystem, sowie Umwelt- und Sozialstandards. Sie wollen mehr über unser Lieferantenmanagement erfahren? Dann klicken Sie hier oder werfen einen Blick in unser Lieferantenportal.

 

Zutatenherkunft 

Qualität kennt keine Grenzen

Bei uns kommen nur sorgfältig ausgewählte Zutaten von bester Qualität in den Einkaufskorb. Bei der Auswahl unserer Erzeuger- und Lieferpartner achten wir im höchsten Maß auf die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften. Darüber hinaus haben wir spezielle apetito Qualitätsstandards, die regelmäßig von unseren Einkäufern auf deren Einhaltung überprüft werden.

Dabei kaufen wir dort, wo einfach alles stimmt: die Sorte, der Boden, das Klima und vieles mehr. Daher kommt unsere Kartoffel von deutschen Landwirten und unser Ingwer aus China. Natürlich geben wir kürzeren Transportwegen den Vorzug. So kommt rund die Hälfte der Zutaten aus Deutschland. In unserem Zutatenportal kann sich jeder informieren, woher Gemüse, Fleisch, Gewürze & Co. stammen.

Weitere Hintergrundinformationen rund um das Thema erhalten Sie hier.

 

Engagement für mehr Tierwohl

Wir richten den Bezug von Hähnchenfleisch konsequent aus

Nachhaltiges Produktsortiment

Vielfältiges Angebot mit umweltschonenden und zertifizierten Produkten

apetito steht für durchdachte, qualitativ hochwertige Ernährungslösungen. Als Familienunternehmen achten wir sowohl auf das Wohl der Menschen als auch das der Umwelt. Dabei ist Tierwohl ein wesentliches Thema. Um das Thema Tierwohl noch konsequenter voranzubringen, können wir nun bestätigen, dass wir für unsere Menüs und Menükomponenten der Marke apetito in den bestehenden europäischen Märkten spätestens ab 2026 nur noch Hähnchenfleisch kaufen, das mindestens den in der Europäischen Masthuhn-Initiative aufgeführten Kriterien entspricht. Weiterführende Informationen zum Thema „Hähnchenfleisch“ finden Sie hier oder auf der Website der Europäischen Masthuhn-Initiative.

Unser aktueller Fortschrittsbericht der Europäischen Masthuhn-Initiative steht Ihnen zum Download bereit.

apetito ist als Familienunternehmen sehr daran interessiert, nachhaltig zu agieren. Als erster Anbieter von Tiefkühlverpflegung haben wir schon 1998 Produkte aus kontrolliertem biologischen Anbau ins Sortiment aufgenommen. Das Angebot wächst stetig. So haben wir beispielsweise im Bereich Kindertagesstätten und Schulen einen Bio-Anteil von 20 Prozent. Beim kontrolliert biologischen Landbau werden gesunde Lebensmittel im Einklang mit Natur, Tier und Mensch produziert. Ziel ist dabei, einen möglichst geschlossenen Nährstoffkreislauf herzustellen, um einen Beitrag zur Verminderung der Umweltbelastung zu leisten.

 

Als Systemanbieter mit einem sehr umfassenden Produktsortiment ist ein vielfältiges Angebot unsere Stärke. Genveränderte Lebensmittel schließen wir komplett aus. Auch bei Fisch setzten wir auf Vielfalt. So bieten wir verschiedene Fischarten aus Wildfang und Fischzucht bzw. Aquakultur an. Da einige Fischbestände in den Weltmeeren zunehmend durch Überfischung gefährdet sind, ist der nachhaltige Umgang mit den Fischressourcen ein wesentlicher Aspekt in unserem Handeln.  Wichtig ist uns der schonende Umgang mit den nachwachsenden Ressourcen im Bereich Fisch und Meeresfrüchte. Oberstes Ziel ist und bleibt bei all unseren Maßnahmen die ständige Überprüfung der Sortimente im Hinblick auf Ressourcen- und Artenschutz. Basis unserer Entscheidungen ist der jeweils gültige WWF-Einkaufsratgeber.

Unser Beitrag

Handlungsfelder